Blog

Der Nahtod, die Forschung und der Trotz Wenn wir doch nur alles so genau wissen würden, wie es uns im Allgemeinen verkauft wird! Die Hoheitsrechte an der Deutung der Spiritualität (um nur ein Beispiel zu geben) war in Zeiten, in denen die Religionen die absolute Oberhoheit...

Das Mögliche, das Unmögliche und die Unbekümmertheit Denkmal für einen Aborigine in Albany Jeder hat diesen Satz schon einmal gehört – egal ob beim Sieg eines verloren geglaubten Fußballspiels oder bei einem bahnbrechenden Durchbruch in der Wissenschaft. Der Satz wird viel zu häufig und viel zu leichtfertig...

Island? Da muss es doch ziemlich einsam sein? Das fragen immer die, die sich zumindest ein wenig mit der Verteilung der Bevölkerungen dieser Welt vertraut gemacht haben. Einsamkeit macht Menschen doch krank! Folgern selbige dann. Wie lebt es sich denn eigentlich in diesem dünnbesiedelten Land...

Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids – und ein Quell unendlichen Trostes. Wieder so ein Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach, das mir in der letzten Zeit als Fragment in mein Denken kam. Warum ist denn eigentlich der Gedanke...

Das trotzige Ende der Welt Ich habe eine Weile überlegt! Eine ganze Weile lang sogar. Ob ich mit den Reiseberichten fortfahren soll oder nicht. Das Leben bietet schließlich auch in der Zeit der Herrschaft von Königin Corona viele Möglichkeiten und Anreize. Wenn man nicht im Automodus...

You don't have permission to register